Haarausfall wirksam stoppen

cc by wikimedia / Bangin

cc by wikimedia / Bangin

Das Haar lichtet sich und dabei spielt es keine Rolle, ob der Betroffene jünger oder bereits älter ist. Das Zeichen für Haarausfall ist gegeben.

Es gibt kein Wunderpräparat, das neue Haare kontinuierlich wachsen lässt. Im Haushalt befindliche Mittel lassen den Haarausfall stoppen.
Nachstehend einige Tipps über heilsame Haushaltsmittel, die nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern den Haarausfall behandeln:

Waschmittel, die einen hohen Parfum-Anteil enthalten, sollten nicht verwendet werden. Das in der Apotheke erhältliche Bockshornpräparat kann sehr gut für eine Kur angewendet werden. Jegliche Art von Haarausfall sollte zudem zunächst einmal vom Hausarzt untersucht werden, da er oft auch nur das Symptom eine unterliegenden Mangelerscheinung oder Erkrankung sein kann.

Frisches Hühnerei und Weizenkeimöl können vermischt und einmal in der Woche verabreicht werden. Die enthaltenen Proteine und Vitamine sollen die Haarwurzeln und Kopfhaut kräftigen.
Schuppen- und Talgenbildung der Kopfhaut, die wiederum zu Haarausfall führt, wird durch gesteigerten Stress gebildet. Hier helfen zum Beispiel Produkte mit Teebaumöl, die das Gleichgewicht der Kopfhaut wieder herstellen und die Talgbildung normalisieren.
Zur Kräftigung des Haares und der Haarwurzel kann zusem ein Haartonikum aus Buchsbaumblätter verwendet werden.

Tierische Fette, Alkohol, Kaffee, mit Zucker versehene Getränke, Weißmehlprodukte, schwarzer Tee, Verwendung von zu vielem Zucker, kohlensäurehaltiges Wasser und Milchprodukte mit hohem Fettanteil übersäuern den Körper und lösen Haarausfall aus. Daher empfielt es sich, auf die Ernährung zu achten. Und Vitamin- oder Mineralmängel können Haarausfall auslösen, z.B. Zinkmangel. Auch Eisenmangel ist ein häufiger Anstoß für Haarausfall. Berücksichtigen Sie eine genügende Aufnahme eisenhaltiger Lebensmittel, oder aber wirken Sie mit entsprechenden Aufbauprodukten aus der Apotheke dem Mangel entgegen. (Anmerkung: Bei Verdacht auf Mineralmängel sollte immer zunächst ein Hausarzt konsultiert werden, bevor man mit der Selbstmedikation beginnt. Im Zweifelsfall kann der Hausarzt den Verdacht bestätigen oder aber feststellen, dass kein Mangel vorliegt udn so Überdosierungen vorbeugen!)

Auch Bier soll Wunder wirken: Einmal wöchentlich ½ Tasse Bier ins Haar geben, und wie eine Spülung einwirken lassen und ausspülen. Dies wirkt nicht nur gegen Haarausfall, sondern steigert auch das Haarvolumen bei Menschen, die nicht von Haarausfall betroffen sind – oft sogar wirksamer als entsprechende Volumen-Pflegespülungen aus dem Drogerie-Sortiment.

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp aus Großmutters Hausmediziner-Schatz: Ein kleines Bündchen Petersilie wird zerhackt und und in eine Schüssel gegeben und mit heißem Wasser bedeckt. Am folgenden Tag wird die Petersilie in einen kleinen Topf mit 900 ml Wasser gegeben. Diese Mischung 20 Minuten bei geringfügiger Hitze mit Topfdeckel köcheln lassen. Anschließend über das Sieb die Petersilie entfernen und die erkaltete Petersilienhaarkur gegen Haarausfall über das bereits gewaschene Haar geben, massieren und keinesfalls ausspülen.

Tags: , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *