Spröde Lippen im Winter? Das muss nicht sein!

By
cc by flickr/ Jeff Kubina

cc by flickr/ Jeff Kubina

Auch wenn uns der Winter in diesem Jahr mit Schnee und Eis bisher weitgehend verschont, machen das kühlere Wetter und die Heizungsluft in den Räumen den meisten schon jetzt zu schaffen. Die Haut reagiert bei vielen empfindlich und auch die Lippen werden nicht selten rau und spröde. Dagegen kann man jedoch einiges tun.

Grundsätzlich gilt, dass man trockene Lippen niemals mit Wasser oder auch dem eigenen Speichel befeuchten sollte. Dies sorgt dafür, dass sie nur noch mehr austrocknen. Lieber greift man zu reichhaltigem Lippenbalsam oder auch pflegenden Lippenstiften. Positive Wirkstoffe sind hier Panthenol, Allantonin und Bisabolol sowie natürlich Vitamin A und E.

Scheint die Sonne oder man macht sich auf zum Wintersport ist ein Lippenbalsam mit UV-Schutz ein Muss. Jedoch sieht man auch immer wieder Frauen, die scheinbar andauernd zum Lippenpflegestift greifen. Dies sollte man nicht zu häufig tun, denn bei zu häufigem Gebrauch werden die Lippen nur noch trockener. Lieber die Pflege nur morgens und abends auftragen und nur zur Not auch einmal dazwischen. So bleibt der Kussmund zart. Ein guter Tipp bei spröden Lippen ist zudem etwas Honig.

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *